Die Herstellung von Nougat-Schokolade

Es ist ziemlich deutlich, euer Favorit in unserem Sortiment ist die feine Sorte NougatDoch wie wird sie hergestellt, was macht sie so besonders und was unterscheidet unsere Rezeptur von herkömmlichen Nougatvariationen?

Wir erzählen es euch!

Bei der Herstellung von Haselnussnougat kommt es vor allem auf die Verarbeitung und das Röstaroma der Haselnüsse an. Diese verleihen dem Nougat nämlich seinen besonderen und bekannten, nussigen Geschmack. Daher ist der Röstprozess auch einer der wichtigsten Schritte bei der Herstellung der beliebten Nougat-Schokolade. Auch die Lese der Nüsse spielt eine wichtige Rolle.

Da Haselnüsse jedoch ein Naturprodukt sind, kann es gerade bei unbehandelten Bio-Haselnüssen, wie auch wir sie verwenden, zu erntebedingten Schwankungen kommen. Weshalb sich auch der Geschmack der Schokolade immer ein wenig ändern kann.

Im nächsten Schritt werden die gerösteten Kerne zerkleinert und bei herkömmlicher Nougat-Schokolade mit Zucker, Fett, Kakaobutter, Kakaomasse und meist auch Milchpulver vermischt. Bei unserer MAKRi-Rezeptur werden die gemahlenen Haselnusskernen jedoch lediglich mit gemahlenen Datteln, Kakaobutter, Kakaomasse und noch etwas natürlichem Haselnussmus vermengt. Im Anschluss wird die Masse fein gewalzt. Da die Nougatmasse in diesem Fall für die Weiterverarbeitung in Schokolade gedacht ist, wird sie auf der feinstmöglichen Stufe gewalzt.

So wie auch bei anderen Schokoladensorten, wird die Masse im nächsten Schritt in einem aufwendigen Prozess in der Conchiermaschine verrührt und erwärmt. Durch das Temperieren und lange Reiben und Rühren erhält die Masse schließlich ihre sehr fein-cremige Konsistenz. Die Menge, des am Ende zugefügten Kakaopulvers entscheidet schließlich noch darüber, wie hell oder dunkel die Nougat-Schokolade wird.

Na, schon wieder Lust auf ein Stückchen Nougat Dattel Schokolade bekommen?

Wir wünschen dir auf jeden Fall nussigen und cremigen Schokoladengenuss.

Kommentare sind für diesen Blog deaktiviert