Rezept: Zitronen-Schokobäumchen

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum …

… wie schokoladig sind deine Blätter, du schmeckst nicht nur zur Weihnachtszeit, nein, auch im Winter bevor es schneit!“.

Diese Neuinterpretation des Weihnachtsliedklassikers geben wir gerne in der Küche zum Besten. Zum Glück könnt ihr uns nicht beim Singen hören, sondern nur unsere leckeren Bäumchen hier bestaunen.

Ausstecher – ein Backvergnügen, auch für die Kleinsten

Wahrscheinlich hat fast jeder erwachsene Weihnachtsengel, als eine der ersten weihnachtlichen Kindheitserinnerungen, das Plätzchenbacken „abgespeichert“. Nicht selten sind dabei kleine Ausstecher in allerlei Formen und Größen im Spiel. Wir haben uns bei diesem Rezept für Bäumchen entschieden, da wir der Meinung sind, dass sich „Kokosschnee“ und „Pistazienkugeln“ ganz stimmig einfügen. Natürlich könnt ihr eurer Phantasie freien Lauf lassen. Auch mit zerkleinerten gefriergetrockneten Himbeeren oder anderen gehackten Nüssen, lassen sich unsere Zitronenplätzchen bunt dekorieren.


Zutaten für 35 Stück (je nach Größe der Ausstecher):

Teig:

  • 170 g Dinkelmehl (100 g helles, 70 g Vollkorn)
  • 100 g vegane Margarine
  • 50 g Dattelpaste
  • Abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • 1 Messerspitze gemahlener Kardamom
  • 1 Prise Salz


Dekor:

  • MAKRi-Schokodrops
  • 1/2 TL Kokosfett
  • Kokosflocken und Pistazienkerne zur Dekoration 



 Zubereitung

1. Teig herstellen
Alle Zutaten für den Teig gut verkneten. Wenn der Teig noch zu klebrig ist, etwas Mehl zugeben. Anschließend eine Kugel rollen, diese in ein geschlossenes Gefäß geben und eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

2. Vorheizen und Ausstechen
Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Den Teig 3 bis 5 mm dick ausrollen und Tannenbäume oder andere Figuren ausstechen und im Ofen ungefähr 10 Minuten backen bis die Ränder leicht braun werden.

3. Glasur und Dekor vorbereiten
Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und einen halben TL Kokosöl zugeben. Kokosflocken und gehackte Pistazien bereitstellen.

4. Verzieren
Ausgekühlte Ausstecher bestreichen oder tunken, auf ein Backpapier legen und nach Belieben mit Kokosschnee oder leuchtenden Pistazien verzieren.

5. Aufbewahren
Nach dem Trocknen in einer Dose geschützt aufbewahren und in der Adventszeit genießen.

Tipp:
Für das Dekor kannst du auch kleine Stücke von gefriergetrockneten Himbeeren oder gehackte Mandeln, Hasel- oder Walnüsse verwenden.


Wir wünschen dir viel Freude im köstlich duftenden Schokoladenwald!

Kommentare sind für diesen Blog deaktiviert