Rezept: Vegane Kürbis-Waffeln

Zwischen heißen Eisen! 

Bereits im 9. Jahrhundert, der Hochzeit des Mittelalters, sollen die Menschen die Waffeln entdeckt haben. Auch wenn sie damals noch etwas anderes geschmeckt haben, so wurde sie dennoch schon damals genossen. Zu unserem Glück wurde sie bis heute nicht vergessen und sind nach wie vor ein beliebtes Gebäck. 

Besonders im Herbst darf die Waffel auf keinen Fall fehlen. Süß, zimtig zaubert sie einen herrlichen Duft in die Küche und erzeugt sofort ein warm, wohliges Gefühl. Passend zur Kürbiszeit haben wir uns ein leckeres und besonderes Kürbis-Waffel-Rezept für euch einfallen lassen. Durch das Kürbispüree, werden die Waffeln saftig und verleihen ihnen eine tolle, natürliche Süße.


Zutaten für 5–6 Waffeln

  • 1 Banane (klein, reif )
  • 100 g Kürbispüree
  • 1–2 EL Ahornsirup
  • 150 ml Hafermilch
  • 1 EL Apfelessig
  • 10 g Margarine, flüssig
  • 180 g Dinkelmehl
  • 20 g Stärke
  • 2 TL Natron
  • Zimt, Kardamom, Muskat, Vanille
  • flüsssige MAKRi-Schokolade als Topping

Zubereitung:

1. Kürbispüree zubereiten
Kürbis in kleine Stücke schneiden und für 30 Minuten in Wasser weichkochen. Wasser abgießen und den Kürbis pürieren.

2. Teig vorbereiten
Banane mit einer Gabel zerdrücken, zusammen mit den flüssigen Zutaten zum Kürbispüree geben und unterrühren. Mehl, Natron und Stärke dazugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig nun 10 Minuten ruhen lassen.

3. Waffeln ausbacken
Auf ein Waffeleisen etwas von dem Teig geben und goldbraun ausbacken. Mit flüssiger Dattel Schokolade garnieren und warm servieren. 

 

Wir wünschen dir viel Freude beim Waffeln backen und einen genussvollen Tag! 

Kommentare sind für diesen Blog deaktiviert