Rezept: Vegane Spitzbuben

Ein schelmischer Weihnachtsklassiker – vegan interpretiert

Die Spitzbuben sind – in Variationen – auch als Linzer Augen, Terrassenplätzchen oder Hildabrötchen bekannt. Sie sind meist die Sorte, welche auf dem Plätzchenteller besonders schnell verschwindet, weil sie so fantastisch lecker ist. Mit ihrer fruchtigen Füllung bleiben sie weich und können im Geschmack nach den eigenen Vorlieben variiert werden.

Der Spitzel auf dem Plätzchenteller

Wie die kleinen Schlingel zu ihrem Namen gekommen sind, erfahrt ihr hier neben dem leckeren Rezept ebenfalls als Randnotiz: Der Begriff Spitzbube war im 19. Jahrhundert der umgangssprachliche Ausdruck für Spion oder Spitzel. Aufgrund der ausgestochenen Form im „Keksdeckel“, durch die man spionieren kann welche fruchtige Füllung sich im Plätzchen befindet, nennt man sie Spitzbuben.

Wir haben für die Füllung übrigens selbst zubereitete Industrie-zuckerfreie Himbeer- und Erdbeermarmelade verwendet, welche sich an unserer leckeren Dattel-Pflaumen-Marmelade orientiert.


Rezept für etwa 25–30 Plätzchen (je nach Größe der Ausstecher):

  • 300 g helles Dinkelmehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 120 g gemahlene Datteln
  • etwas gemahlene Vanille
  • etwas Zitronenschale
  • 175 g kalte pflanzliche Margarine
  • 3 EL kaltes Wasser oder Pflanzenmilch
  • 100 g zuckerfreie Marmelade oder Fruchtaufstrich nach Wahl

 Zubereitung

1. Trockene Zutaten mischen
Dinkelmehl, gemahlene Mandeln, Datteln, Vanille und Zitronenschale mischen.

2. Feuchte Zutaten zugeben
Margarine und Wasser oder Pflanzenmilch unterkneten bis ein glatter Teig entsteht.

3. Kühl stellen
Den Teig halbieren, zu zwei Kugeln formen und in luftdicht verschlossenen Behältern für etwa eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

4. Vorheizen
Den Backofen auf 180 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

5. Ausrollen und Ausstechen
Eine Portion Teig aus dem Kühlschrank holen und auf einer mit Mehl bestäuben Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen. Kreise ausstechen und aus der Hälfte der Plätzchen in der Mitte ein kleineres Motiv ausstechen.

6. Backen
Die Kekse auf einem mit Backpapier auslegten Backblech verteilen, ca. 10 Minuten backen und anschließend auskühlen lassen.

7. Weitere Plätzchen ausstechen
Aus dem Teig der zweiten Kugel weitere Kekse herstellen.

8. Plätzchen bestreichen und zusammensetzen
Die unteren Hälften mit Marmelade bestreichen und einen Deckel darauf setzen.


Wir wünschen dir viel Freude beim weihnachtlichen Spionieren und Genießen!

Kommentare sind für diesen Blog deaktiviert