Rezept: Vom Baum zur Schokoladentafel

Ach wie schön es doch wäre, wenn man Dattel Schokolade direkt vom Baum pflücken könnte! 

Leider geht es nicht ganz so schnell und einfach. Auch wenn alle Zutaten, die in unserer Dattel Schokolade stecken, ursprünglich mal auf dem Baum gewachsen sind, braucht es für die fertige Schokoladentafel noch ein paar Schritte mehr.

Doch sieh dir den Weg selbst mal etwas genauer an:

Der erste Teil der Kakaobohnenreise liegt in den Händen der Pflanzer und Arbeiter auf den Plantagen. Diese liegen meist links und rechts vom Äquator, da dort die Kakaobäume am besten wachsen und gedeihen.

1. Die Ernte
Sobald der Kakao reif für die Ernte ist, werden die Früchte vom Pflanzer mit Hilfe einer Machete vom Baum abgetrennt. Anschließend werden sie geöffnet und die Bohnen gemeinsam mit der Fruchtpulpe aus der Schale gelöst. Dabei enthält jede Frucht etwa 25 bis 30 Kakaobohnen, die in einer dickflüssigen Pulpe liegen.

2. Die Fermentation
Im nächsten Schritt werden die Bohnen in offenen Kästen oder Wannen fermentiert und von den Pflanzern immer wieder gewendet. Dieser Schritt ist wichtig, da die chemische Reaktion die Keimung stoppt und den Geschmack der Bohne so verändert.

3. Die Trocknung
Ungefähr eine Woche werden die Bohnen an der Sonne getrocknet und regelmäßig gewendet. Manche Pflanzer „schlurfen“ sogar mit den Füßen durch die Bohnen, damit sie gleichmäßig trocknen.

4. Der Transport
Wenn die Bohnen vollständig getrocknet sind, werden sie in luftdurchlässige Jutesäcke gefüllt und anschließend eingelagert oder direkt zum Hersteller verschifft.

Nun beginnt der zweite Teil der Reise. Die Verschiffung der Kakaobohnen in die Welt.

5. Das Sortieren und Rösten
Die Bohnen werden von den Herstellern von Zweigen, faulen Bestandteilen und andere Verunreinigungen befreit. Als nächstes werden die Bohnen geröstet, um den Geschmack zu entwickeln, die Schale zu lösen und Bakterien abzutöten. Man kann die Bohnen theoretisch auch im heimischen Backofen rösten.

6. Das Brechen und Reinigen
Nun werden die abgekühlten Bohnen zu kleinen Nibs gebrochen. Da sich nun die dünne äußere Schale zu lösen beginnt, wird diese mit Pressluft von den Kernen und Nibs getrennt.

7. Das Mahlen und Raffinieren
Im nächsten Schritt werden die Bohnen zu einer dickflüssigen Kakaomasse zermahlen. Durch die
Reibungswärme schmelzen die Kernbruchstücke.

8. Das Mischen und Conchieren
Die Kakaomasse wird je nach Sorte mit verschiedenen Zutaten vermischt. Die Masse wird nun Stunden oder mehrere Tage lang gerührt und belüftet. Für diesen Vorgang gibt es spezielle Mühlen.

9. Das Setzen, Reifen und Temperieren
Nun kommt die Schokolade zum Abkühlen in große Behälter, wo sie manchmal sogar mehrere Wochen
lang reift, um den Geschmack weiterzuentwickeln. Anschließend wird die Schokolade kontrolliert erhitzt. Um die perfekte Textur zu erhalten, wird sie nach dem Abkühlen erneut erhitzt.

10. Das Formen und Verpacken
Jetzt kann die Schokolade in die gewünschten Formen gegossen werden und zu Tafeln oder
Konfekt verarbeitet werden.

Hast du gewusst welchen Weg deine Lieblings-Dattel Schokolade hinter sich hat, bis sie endlich bei dir in den Händen liegt?

Kommentare sind für diesen Blog deaktiviert