Rezept: Vegane Zimtschnecken

Ein kleiner Ausflug nach Schweden

Jedes Jahr am 4. Oktober wird in Schweden der Zimtschneckentag gefeiert. Bereits seit den Zwanzigern stellten schwedische Bäckereien erstmals Zimtschnecken her, da nun – in der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg – wieder Zutaten erhältlich waren, die vorher streng rationiert wurden. Ihren Durchbruch erlebten sie jedoch erst nach dem zweiten Weltkrieg.


Nicht nur einmal im Jahr

Vielleicht habt ihr den Begriff „Fika“ schon einmal gehört ... In Schweden ist diese vorsätzliche Unterbrechung einer Tätigkeit, eine soziale Institution und wird nahezu täglich zelebriert. In dieser ausgedehnten Pause wird mit Freunden, Kollegen oder der Familie eine Tasse Kaffee und oft ein süßes Gebäck („Fikabröd“ genannt) zu sich genommen. In diesem zentralen Bestandteil der schwedischen Kultur, findet die Zimtschnecke das ganze Jahr über regelmäßig ihren Platz auf den Kaffeetischen der Schweden.

Vegan und richtig nordisch

Mindestens die Hälfte aller Arbeitgeber in Schweden, geben ihren Mitarbeitern am „Kanelbullens Dag“ Zimtschnecken aus. Wenn dir jetzt schon das Wasser im Munde zusammenläuft – ab in die Küche mit dir!

Denn da es möglicherweise Skandinavien-Fans in unseren Reihen gibt, haben wir heute eine vegane Variante der gerollten Lieblinge für euch zusammengestellt. Natürlich kommt unser Rezept ohne raffinierten Zucker aus. Unsere Füllung besteht aus Pflanzenmargarine, Dattelpaste, natürlich Zimt und Kardamom. Letzteres lässt deine Zimtschnecken so richtig nach Norden schmecken und ist für uns das Erkennungsmerkmal für richtig echte“ Zimtschnecken.


Rezept für circa 15 kleine „Bullar“

Zutaten:

1/2 Würfel frische Hefe
190 ml Hafermilch
1/2 TL 
Dattelpaste
300 g Vollkorndinkelmehl
1/2 TL Salz
40 g Pflanzenmargarine
1/2 TL Kardamom

… für die Füllung:
70 g Pflanzenmargarine
100 g Dattelpaste
2 EL Zimt
1/2 – 1 TL Kardamom

… für das Frosting:
veganer Frischkäse
nach Belieben etwas Agavendicksaft
etwas Wasser

 

Zubereitung:

1. Hefeteig zubereiten
Die Hafermilch in einem Topf vorsichtig erhitzen bis sie lauwarm ist. Einen Teil davon mit der Hefe und einen halben TL Dattelpaste verrühren und 10 Minuten stehen lassen. Anschließend mit allen weiteren Teigzutaten verkneten und abgedeckt an einem warmen Ort etwa eine Stunde gehen lassen.

2. Füllung herstellen
Währenddessen die Zutaten für die Füllung in einem Schälchen zu einer Paste verarbeiten.

3. Schnecken formen
Den Hefeteig – nach der Gehzeit – mit dem Nudelholz auf ungefähr 25×40 cm Größe ausrollen, mit der Zimtmasse bestreichen und von der breiten Seite her aufrollen. Mit einem scharfen Messer ungefähr 15 Schnecken (ca. 3 cm breite Stückchen) abschneiden. 

4
. Backen
Die Schnecken mit einem Zentimenter Abstand in eine Auflaufform setzen und 15 bis 20 Minuten backen.
Du kannst die Schnecken auch einzeln auf ein Backblech setzen, dann solltest du dazwischen etwas mehr Platz lassen. In einer Form bleiben sie jedoch etwas saftiger.


5. Frosting vorbereiten
Frischkäse mit etwas Wasser verrühren bis eine zähflüssige Masse entsteht. Nach Belieben etwas Agavendicksaft hinzufügen und die abgekühlten Schnecken damit verzieren.

 

„Smaklig måltid och ha det bra!“, oder auf deutsch: Guten Appetit und lass es dir gut gehen!

Kommentare sind für diesen Blog deaktiviert